Alle vereint uns die Liebe zum Zweirad! Bei den einem ist es ein kleines und altes Motorrad, die anderen ziehen die Boliden von Harley vor. Das spielt alles keine Rolle, da sie alle das gleich Gefühl beim Fahren vermitteln und wir nur so die Freiheit verspüren, wie wir es lieben.

Die Kameradschaft und der enge Verband der Gruppe lässt uns aufleben. Leider wird der Rocker und der Biker in der Öffentlichkeit nicht so gerne gesehen, weil die Presse keinen Unterscheid zwischen den harmlosen Motorrad Fanatikern macht und dem organisierten Verbrechen.

Es wir uns noch viel Arbeit kosten die Meinung der Öffentlichkeit zu verändern und zu zeigen, das nicht alle Motorradfahrer in schwarzer Lederbekleidung mit Drogen, Prostitution und Erpressung in Verbindung gebracht werden können.

Alle sind wir gefragt den Besuchern von Festen und auf den Strassen zu beweisen, das wir alle nur unser Hobby ausleben wollen und ein bisschen mehr.

Rocker zu sein, ist mehr als nur am Wochenende mit dem Motorrad in das nächste Kaffee zu fahren. Wir fühlen uns unseren Brüdern verpflichtet und legen viel Wert auf die Gemeinschaft und die Freiheit, die es uns erlaubt auf unseren Bikes zu fahren. Wir wollen keinen belästigen oder provozieren. Wenn aber unsere Brüder bedroht werden, dann stehen wir gemeinsam zusammen und währen uns.

Lasst uns alle zusammen gegen das kriminelle Vorurteil kämpfen, das gewisse Vereinigungen in die Rocker Szene gebracht haben, nur um sich selber zu bereichen. Wir alle können einen Unterschied machen. Lasst uns heute anfangen, dann haben wir es schnell hinter uns!